Zahlenfriedhof?! Geldverbrennung!

Ihr Kreuz bei JA könnte Ihre Gemeinde Bad Essen bis zu 770.000€ kosten.

Kostenvarianten
Auszug aus der Präsentation im Bürgerforum am 17.10., www.badessen.de

Unser Weg ist die Variante 2 (siehe Beschluss des Gemeinderats vom 8.3.2018, nachzulesen im Bürgerinformationssystem auf www.badessen.de). Nach der Schätzung der Gemeindeverwaltung, ebenfalls nachzulesen im Vortrag zum Bürgerforum auf www.badessen.de, könnte der Haushalt mit 770.000€ mehr belastet werden, wenn der Speicher zunächst stehen bleibt und dann abgerissen wird.

Diese Rechnung stimmt nicht mehr, wenn a) irgendjemand den Speicher saniert (Chance gleich 0),  b) irgendjemand den Speicher auf eigene Kosten abbricht (Chance gleich 0) oder c) der Speicher auf absehbare Zeit einfach stehen bleibt.

Im Fall c) müssen immer die Kosten für die akute Verkehrssicherung getragen werden, vermutlich eine Fassadenrenovierung bezahlt werden und die dann laufende Nutzung finanziell dargestellt werden. Der Nachteil beträgt mindestens 400.000€ (Variante 4, Verkaufserlös berücksichtigt). Wer soll das bezahlen? Wer soll das organisieren? Die Bürgerinitiative will es nicht tun. Warum sollte es die Kommune selbst tun?

Eine verantwortungsvolle Entscheidung vermeidet unübersehbare Kosten. Deshalb am 11.11. verantwortungsvoll mit „NEIN“ stimmen.